Verein

Im Jahr 2007 bot Herr Dr. Andrea Raccanelli zum ersten Mal an deutschen Hochschulen einen Kurs in Katori Shinto-ryu und Hoki-ryu im Rahmen des Hochschulsportprogamms der Universität Bonn an. Kurze Zeit später schlossen sich er und ein Teil seiner Schüler zum Kobukan Bonn (古武館 ボン) zusammen.
Seit 2011 sind wir ein eingetragener, als gemeinnützig anerkannter Verein und haben uns zum Ziel gesetzt, japanische koryu zu erhalten und zu verbreiten. Neben unserem regulären Training laden wir immer wieder unsere japanischen Meister sowie europäische Lehrer nach Bonn ein oder nehmen selbst an entsprechenden Lehrgängen im Ausland teil.

Wir sind zudem Teil des Koryu Bujutsu Rengo Kai (古流武術連合会), einem japanischen Verband, der es sich ebenfalls zur Aufgabe gemacht hat, traditionelle Kampfkünste zu erhalten und dem eine Reihe andere ryuha angegliedert sind.

Die von uns trainierten Künste umfassen eine Reihe traditioneller Waffen und Disziplinen. Große Bedeutung kommt dem Schwertkampf zu, da dieser sowohl im Curriculum der Katori Shinto-ryu als auch in der Hoki-ryu, bzw. Katayama-ryu fest verankert ist. Dort werden sowohl Techniken des Schwertziehens (Iaido, Iaijutsu) als auch der Kampf mit bereits gezogener Klinge (Kenjutsu) trainiert. Darüber hinaus lehrt vor allem die Katori Shinto-ryu den Umgang mit weiteren Waffen, wie dem Holzstab (Bojutsu), der Schwertlanze (Naginatajutsu) oder dem Speer (Sojutsu) - letzterer steht auch im Fokus der Fuden-ryu.


Mitgliedschaft

Generell kann jeder Mitglied des Kobukan Bonns werden, der mindestens 16 Jahre alt ist und sich in einer gesunden körperlichen Verfassung befindet.

Sollten Sie Interesse daran haben, die von uns praktizierten Kampfkünste zu erlernen, gilt es folgendes zu beachten:

Wir bieten grundsätzlich nicht die Möglichkeit eines Probetraining an, da sich in einem solchen nicht wirklich vermitteln lässt, worum es uns geht und auf was es ankommt. Darüber hinaus wird man Anfangs mit vielen neuen, ungewohnten Dingen konfrontiert - "mal ausprobieren" kann daher schnell zu Frustration und Demotivation führen. Hat man jedoch bereits im Vorfeld den festen Entschluss gefasst, sich der neuen Herausforderung stellen zu wollen, geht man die Dinge anders, entschlossener an.
Um Ihnen eine gewisse Grundlage für Ihre Entscheidung zu geben, sind drei Trainingseinheiten in Folge zu besuchen, bei der Sie sich das Training anschauen und wir uns gegenseitig etwas näher kennenlernen können. Wir möchten so sicherstellen, dass die entsprechende Motivation vorhanden ist, das Training langfristig und regelmäßig verfolgen zu wollen.

Wir möchten Sie darüber hinaus bitten, sich in Ihrer Anfrage an uns kurz vorzustellen. Bitte teilen Sie uns auch direkt mit, an welchem Samstagmorgen Sie gerne bei uns zuschauen möchten.


Training

Seit der Gründung des Vereins sind wir unseren Wurzeln treu geblieben und bieten jeweils einen Kurs in Hoki-ryu Iaido als auch in Katori Shinto-ryu im Rahmen des Bonner Hochschulsports an. Die Kurse dienen jedoch mehr als Einführung in die beiden Schulen und es wird nur ein Teil des jeweiligen Curriculums gelehrt - der Fokus steht hier.
Eine Teilnahme dort ist an die Bedingungen des Unisports gebunden. Eine Vereinsmitgliedschaft ist für diese Kurse natürlich nicht vorausgesetzt.

Unser reguläres Vereinstraining findet Samstagmorgens in der Gymastikhalle des Ernst-Moritz-Arndt Gymnasiums statt.

Geleitet wird das Training von Herrn Dr. Andrea Raccanelli gemeinsam mit der Unterstützung von Herrn Constantin von Richter.

Vereinsintern

Unterricht: Sa 09:00 - 11:00
Freies Training: Sa 11:00 - 13:00

Unisport

Hoki-ryu: Mi 19:00 - 21:30
(Semesterferien: Mi 19:00 - 20:30)
Katori Shinto-ryu: Fr 19:30 - 21:30
(Semesterferien: Mi 18:30 - 20:30)

Eine Teilnahme an den Kursen des Hochschulsports bedingt keine Vereinsmitgliedschaft.