Nakazono-ha Hoki-ryu Iaido

Hoki-ryu (Hōki-ryū, 伯耆流) ist eine traditionelle Schwertkampfschule aus dem 17. Jahrhundert. Der Fokus liegt auf dem schnellen Ziehen des Schwerts (iai) als Reaktion auf einen Angriff. Dies wird sowohl in Einzel- als auch in Partnerübungen trainiert. Trainiert wird mit Holz- als auch Metallschwertern.

Den Namenszusatz "Nakazono-ha" führte Kumai Sensei 2012 ein, einerseits in Anerkennung an seinen Lehrer Nakazono Yoshio, andererseits um unseren Hoki-ryu Stil genauer zu betiteln, da er sich im Hinblick auf andere Gruppen etwas unterscheidet. Mehr dazu in den Abschnitten Organisation und Curriculum.

Die Hoki-ryu hat aufgrund ihrer Geschichte kein einheitliches Oberhaupt. Der Großteil der heute noch praktizierenden Gruppen entstammt der Tradition der Hoshino Familie aus Kumamoto, wobei die jeweiligen Gruppen allerdings unabhängig voneinander sind. Gemeinsame Grundlage aller Gruppen bilden dabei die 15 Grundformen, die in ähnlicher Art und Weise von allen praktiziert werden.

Die Hoki-ryu Linie, der wir folgen, wird von Kumai Kazuhiko Sensei geleitet, mit dem wir in engem Kontakt stehen. Für das Training im Kobukan Bonn ist Dr. Andrea Raccanelli verantwortlich - einer der sieben, von Kumai Sensei anerkannten, Shihan.

Linie:

Kumai Kazuhiko
Hanshi, 8. Dan (DNBK, ehem.)

Hoki-ryu in Europa:

www.hokiryu.net


Organisation

Nachdem Kumai Sensei aus dem Dai Nippon Butoku Kai (Link) 2011 austrat, wo er Mitglied des Senior Standing Board of Directors war und den Titel Hanshi sowie den 8. Dan trug, reorganisierte er 2012 die Struktur seiner Schüler neu. Er führte den Titel Shihan für die von ihm offiziell anerkannten Lehrer ein und vereinfachte das vorher benutzte Dan-System des DNBK in lediglich drei Stufen.

Graduierungssystem

Shoden
entspr. 1. - 3. Dan
Chuden
entspr. 4. - 6. Dan
Joden
entspr. 7. - 9. Dan

Curriculum

Das von Kumai Sensei gelehrte Curriculum umfasst die 15 Grundformen (6 omote and 9 chudan) und eine kleine Anzahl von okuden kata, die das Ziehen und Schneiden mit dem Schwert aus dem Sitzen (seiza, tatehiza) und in stehenden Positionen (tachiwaza) lehren, sowie neun Formen ihrer Anwendung (kumitachi), die in Partnerübungen trainiert werden.

Omote

  1. Kiri tsuke
    切付 - ziehen und schneiden
  2. Kote giri
    小手切 - das Handgelenk schneiden
  3. Nuki dome
    抜留 - das Ziehen stoppen
  4. Osae nuki
    押え抜 - festhalten und ziehen
  5. Tsuki dome
    突留 - den Stich stoppen
  6. Shiho kanegiri
    四方金切 - in vier Richtungen schneiden

Chudan
中段

  1. Hiza zume
    膝詰 - nahe den Knien
  2. Okkake nuki
    追掛抜 - verfolgen und ziehen
  3. Kaeri nuki
    返り抜 - drehen und ziehen
  4. Kissaki gaeshi
    切先返 - die Schwertspitze drehen
  5. Muko zume
    向詰 - dicht vorne
  6. Issa soku
    一作足 - eine schnelle Bewegung
  7. Mune no katana
    胸之刀 - das Schwert an der Brust
  8. Naga roka
    長廊下 - langer Korridor
  9. Shiho zume
    四方詰 - umringt auf vier Seiten

Kumitachi (Ohen Hakkyoku)
組太刀 (応変八極)

  1. Koran (nami gaeshi) muko no tachi
    虎乱 (波返し) 向の太刀
  2. Saryu (saza nami) hidari zure
    左龍 (漣波) 左連
  3. Sha (yosu nami) yuki chigai
    車 (寄波) 往き違い
  4. Ko zan (hiku nami) shintai jinin
    甲山 (引波) 進退自任
  5. Sa hutsu (iwa nami) taki giri
    左払 (岩波) 瀧切り
  6. U hatsu (yoko nami) tsure tachi
    右発 (横波) 連れ立ち
  7. Garyu (uzu nami) oikaze
    臥龍 (渦波) 追風
  8. Seigan (sai ha) sei fu
    正眼 (砕波) 静風
  9. Konyu (en pa) ryu fu
    虎入 (円波) 柳風