Ryuha

Hoki-ryu Iaido

Hoki-ryu entwickelte sich in der ersten Hälfte des 16. Jhd. aus der Katayama-ryu und konzentriert sich auf Iai - dem schnellen Ziehen des Schwertes als Reaktion auf einen plötzlichen Angriff.

Hatakeyama-ha Katori Shinto-ryu

Katori Shinto-ryu gehört zu den ältesten heute noch trainierten japanischen Kampfkünsten (15. Jhd.).
Gelehrt wird u.a. der Umgang mit dem Schwert, dem Holzstab und der Naginata.

Asayama Ichiden-ryu Taijutsu

Während Asayama Ichiden-ryu - um 1566 entstanden - auch den Umgang mit diversen Waffen lehrt, konzentrieren wir uns vor allem auf ihre Lehren des Jujutsu - des waffenlosen Kampfes.

Katayama-ryu Iai-kenjutsu

Die Katayama-ryu entstand um 1600. Der Bereich des Iai-kenjutsu konzentriert sich ganz auf den Schwertkampf. Es werden sowohl Techniken des Iaijutsu als auch Schwertkampftechniken in Partnerübungen gelehrt.

Katayama-ryu Kogusoku

Der Kogusoku-Teil der Katayama-ryu lehrt diverse Nahkampftechniken für den Schwertkampf und solchen mit kürzeren Klingen und gibt so einen weiteren Einblick in den Umgang mit diesen Waffen.

Fuden-ryu Sojutsu

Fuden-ryu ist ein Speerkampfstil der sich um 1600 aus der Takenouchi-ryu entwickelt hat, auf die ebenfalls die Katayama-ryu zurückgeführt wird.